DAM, DAM, DAM, DAMDADAM, DAMDADAM…..

Hach ja. Der Hype ist gewaltig und man muss ehrlich sagen, dass dieses Spiel dem Hype nicht gerecht wird.

Worum geht es? STAR WARS: Battlefront!

Ja, ich bin ein Fanboy und ja, doch ich setze keine Erwartungen in solche Spiele. Dennoch liest/hört man doch eine Menge über eben dieses eine Game im Star Wars Universum.

Ich muss auch gestehen, dass ich lange nicht mehr so viel spiele wie früher. Ganz im Gegenteil: Es nimmt stetig ab. Entsprechend hat sich mein Anforderungsprofil zu Spielen stark verändert.

Früher ein WoW stundenlang gezockt. Diablo3 stundenlang gezockt, etc

Fällt alles weg. Was ich also gesucht habe ist ein kurzweiliges Spiel, was mich immer wieder mal vor die Kiste lockt.

Jetzt aber mal wieder zum eigentlichen Topic:

Star Wars: Battlefront.

Achtung: Ich vergleiche jetzt nicht mit den Vorgängern und ich erspare mir eine Beschreibung des eigentlichen Spiels, beschränke mich hauptsächlich auf die mir aufgefallenen Vor/Nachteile.

  1. Star Wars Atmosphäre: ALTER! Oh. Mein. Gott. Ganz ehrlich. Das Spiel trieft davon. Stormtrooper sehen aus wie Stormtrooper. Rebellen sehen aus wie Rebellen. Ein Darth Vader zieht dir die Hose aus, etc. Musikuntermalung passt sich perfekt zum Spiel an. Das Stampfen der AT-ATs passt perfekt. Ein AT-ST bringt immer wieder coole Momente, etc. Ja, das Spiel ist Star Wars! Ich würde sogar soweit gehen, dass die aufsammelbaren Fahrzeuge, inkl. der Überblendung beim aktivieren einen Teil der Filmatmosphäre einfangen. Ich freue mich jedenfalls tierisch darüber.
  2. Grafik/Physik: Hach ja. Die Grafik wirkt sogar auf „mittleren“ Einstellungen fantastisch und trägt einen Großteil der Atmosphäre bei. Ebenso die Ragdoll Effekte beim Frag. Wow. Selten sahen diese Effekte „Starwarstistischer“ aus als hier. Es ist einfach gelungen, wenn ein Rebell einen Laser frisst und sich nach hinten wegkippen lässt beim Beschuss im vollen Lauf. Sehr geil. Keine Bluteffekte, keine zerplatzenden Körper. Einfach passend zu Star Wars. Ach ja: bitte vergesst jegliche Logik beim Spiel. Laser fliegen da halt langsam übers Schlachtfeld. Punkt um.
  3. Kurzweiligkeit: Das ist wohl einer der Kritikpunkte am Spiel: Es ist kurzweilig. Es hat nicht den Anspruch eines Battlefields. Es ist sehr Casual. Aber genau das habe ich gesucht. Ich bin kein Progamer oder Hardcorezocker. Ich spiele für 2h und dann lege ich es mal wieder bei seite. Aber es lockt mich immer wieder vor die Kiste. Genauso wollte ich ein Spiel. Eine Runde dauert seine 10-20 Minuten und dann ist es vorbei. Passt somit perfekt in meinen Tagesablauf. Wer was anderes haben mag, sollte sich Battlefield anschauen. Battlefront dagegen ist seichter, einfacher, simpler, aber in meinem persönlichen empfinden auch epischer dank Star Wars Bonus.

Ob ich das Spiel empfehlen würde? Klar! Jeder der mal lust auf nen Shooter hat oder auch den Einstieg ins Genre der Multiplayershooter sucht. Hier ist ein guter Einstieg. Star Wars Fans? Keine Frage. Progamer die auf Teamplay setzen und taktisches vorgehen belohnt haben möchten. Finger weg. Dafür sind hier einfach zu wenige Teamplayfeatures (Teamspeak, Squadbuilding) integriert. (noch)

Fazit: Mir macht es einen tierischen Spass. Der Umfang dagegen könnte wesentlich größer sein. 4 Grafiksets sind einfach zu wenig um eine langfristige Abwechslung zu garantieren. Gut. Abwarten, was die Zukunft bringt.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s